Wartehallen der Zukunft

Im Winter 2009 entwickelte GLASBAU HAHN zusammen mit der Verkehrsgesellschaft Frankfurt "Wartehallen der Zukunft".

Diese besitzen eine sogenannte Modulfunktion. Ein Wartehäuschen kann je nach Bedarf mit einzelnen Modulen erweitert bzw. verkleinert werden. Variabel sind auch die Sitzflächen, welche in unterschiedlichen Höhen montiert werden können. Auf dem Dach befinden sich Voltaik-Panele, die Sonnenlicht in Strom umwandeln, der wiederum für die Beleuchtung der Hallen im Dunkeln sorgt. Überzählige Energie wird in das Stromnetz eingespeist.

Dieser Link führt Sie zu dem Artikel in der Frankfurter Rundschau.